Canyons

Im zweiten Buch unserer Reihe über den Südwesten der USA, “Canyons“, führen wir dich vom Grand Canyon über viele andere Canyons zum Arches National Park, über die Hochebene der Mesa Verde mit ihren Felsenpueblos nach Süden bis Santa Fé, Cerillos und Madrid. Von dort fahren wir wieder in Richtung Westen über Sedona, danach entlang der mexikanischen Grenze, bis wir bei San Diego die Pazifikküste erreichen.

Eine kleine Geschichte aus diesem Buch – eigentlich deren zwei – will ich dir jetzt gleich erzählen. Als Appetithappen sozusagen:

Als wir eines Abends von der Grand Canyon Village zu unserem Hotel bergab fuhren, wollten wir gerade den obersten „Zebrastreifen“ queren, als ein Reh am Straßenrand auftauchte. Es blieb kurz stehen, sah uns an und querte den Schutzweg.

Der Fußgängersteig, der unterhalb des Schutzweges nach unten führte, setzte sich in einer Metallgitter-Treppe fort, die dieses Reh ohne Scheu betrat und anmutig wie ein Mannequin auf dieser nach unten stieg. Dass Rehe über Metallroste gehen, hatten wir zuvor noch nie gesehen.

Zwei Kehren weiter unten die nächste seltsame Begegnung: Ein Elch drängte sich knapp vor unserem langsam fahrenden Auto in den linken Scheinwerferkegel. Als ich ziemlich abrupt stehen blieb, kam er einen Schritt näher, musterte mich etwa eine halbe Minute. Dann machte er einen Schwenk mit dem Kopf, worauf eine kleine Elchherde die Straße überquerte und auf dieser von uns weg trappelte.

Danach beachtete uns der Leit-Elch nicht mehr und trottete vor unserem Wagen und hinter seiner Herde die Straße entlang, um ein paar hundert Meter weiter recht ansatzlos nach rechts ins Gebüsch abzubiegen.

Solltest du auf deinen Reisen einmal den Grand Canyon besuchen und ähnliche Begegnungen haben, lass das Reh schön grüßen. Und sag bitte dem Elch, er möge nicht so streng schauen; er ist ohnedies schon von Größe und Masse her furchteinflößend.

Dieser Band enthält mehr als 270 Bilder, teils großformatig. Neben der Reiseerzählung findest du gut recherchiertes Hintergrundmaterial überall dort, wo es uns zum Verständnis der jeweiligen Schauplätze sinnvoll erschien.

Du kannst in einer Vorschau dieses Buchs in der derzeit erhältlichen Fassung blättern, indem du auf das obige Bild klickst. Die Bücher sind ein “Non-Profit-Projekt”, die angeführten Preise verstehen sich zuzgl. Umsatzsteuer und Versandkosten.

Wie kannst du eines unserer Bücher bestellen?

  • Unser Verlag ist Blurb (www.blurb.de/). Auf dessen Website im Suchfeld ent­weder den Titel des gewünschten Buches oder den Namen „Ernst Weinzettl“ eingeben. Eine Bestellung ist online möglich. Die angezeigten Preise verstehen sich zuzgl. MwSt. und Versand. Bestellte Bücher werden nach Bestellung gedruckt und direkt an dich zugestellt.
  • Mit uns direkt Kontakt aufnehmen: www.weinzettl.info/kontakt. Es kann nämlich sein, dass von Sammelbestellungen noch Exemplare vorrätig sind, die dann doch etwas günstiger zu haben sind als Einzelbestellungen, die erst bei Bestellung gedruckt und versendet werden müssen.
  • Unsere Reisebücher sind auch in elektronischer Form (“Instant-PDF”) erhältlich. Das spart viel Geld, die “eBooks” liegen preislich pro Buch bei etwa drei einfachen Espressi. Auch hier wird allerdings erst bei der Bestellung die jeweilige Umsatzsteuer zugeschlagen; Versandkosten fallen keine an.