Zentralfriedhof

Der Wiener Zentralfriedhof wurde ab 1870 geplant und 1874 für Angehörige verschiedenster Konfessionen eröffnet. Er zählt mit einer Fläche von fast 2,5 km² und rund 330.000 Grabstellen zu den größten Friedhofsanlagen Europas. Der Wiener Zentralfriedhof zählt aufgrund seiner vielen Ehrengräber, der Jugendstil-Bauwerke und des weitläufigen Areals zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Wien.

Zentralfriedhof

The Zentralfriedhof (“Central Cemetery”) is – with a size of  about 1 mile2– one of the largest cemeteries in the world. It is the largest by number of interred (about 300.000) in Europe and most famous cemetery among Vienna’s nearly 50 cemeteries. It is one of famous places of interest because of its huge number of cenotaphs, art nouveau graves and buildings and its extensive and wild garden.

Interessant sind aber auch Fauna und Flora des Zentralfriedhofs. Während eines Spaziergangs über den Friedhof kannst du Eichhörnchen (Wiener rufen Eichhörnchen überraschenderweise immer “Hansi”), Turmfalken, Feldhamster, Dachse, Marder, Frösche und andere Kleintiere antreffen. Es leben aber auch etwa 20 Rehe innerhalb des Friedhofs. Bis Mitte der 1980er Jahre war das Friedhofsgelände sogar offizielles Jagdgebiet, und der Wildbestand wurde durch einen von der Forstverwaltung eingesetzten Jäger kontrolliert.

A lot of wild animals live here: squirrels (mostly confiding tame), kestrels, field hamsters, badgers, martens, frogs and other small animals. Even about 20 roes feel at home on this cemetery. Till mid of the 1980th the Zentralfriedhof was an official hunting area, where a hunter assigned by the forest administration controlled the wildlife population.