Teneriffa, der achte Tag

Der achte Tag

Die Rückreise

Um 6:30 Uhr würden wir abgeholt, ab 6:00 Uhr gäbe es Frühstück, hieß es gestern abends. Oh Gott, der Flieger geht doch erst um 11:00 Uhr! Ah ja, wir sind nicht die einzigen, die geholt werden müssen, wir sind nur die ersten. Und der Bus fährt schon um 6:15 Uhr ab. Bei der Hinfahrt war unser Don Manolito das letzte von fünf Hotels, das angefahren wurde. Wir denken also nichts Böses. Schon gar nicht, dass wir die nächsten eineinhalb Stunden nur von Hotel zu Hotel fahren, um alle Fluggäste einzusammeln. Das schlaucht ungemein!

Wir erreichen den Flughafen kurz nach 9:00 Uhr. Einchecken. Die Schlangen sind schier endlos. So viele Menschen passen doch gar nicht in einen Flieger! Oh doch, wie ich nach dem Einsteigen feststellen muss. Waren die Sitzreihen schon sehr eng beim Hinflug, beim Rückflug waren sie nur mehr für Zwerge geeignet. Das ist schon eine Zumutung. Es geht hier nicht darum, Bequemlichkeit einzufordern. Aber wenigstens die Knie sollten noch hinter den Vordersitz passen. Diesmal tatsächlich nicht mehr, Niki hatte uns in eine Air Berlin-Maschine verfrachtet, die nicht mal mehr das zuließ. I am not amused.

Dank einer Verspätung bereits beim Abflug erreichen wir Wien Schwechat etwas spät. Die nächsten zwei Tage haben die Geschäfte geschlossen, wir brauchen noch ein paar Lebensmittel. Der Taxifahrer verlangt fünfzig Euro, vielleicht auch mehr. „Was bei Ankunft auf dem Taxameter steht.“ Den Verweis auf eher übliche 30-35 Euro Pauschale für die Strecke quittiert er mit „Ja, das sind Wiener, das ist ein Taxi aus Schwechat.“ Weitere Diskussionen erübrigen sich, ich strebe zum CAT, meine Frau zur Schnellbahn. Wir haben daher grundsätzlich den gleichen Weg. Schnellbahn ist für Jahreskartenbesitzer wie uns kostenlos, CAT kostet pro Person EUR 12,00. CAT ist aber in sechszehn Minuten im Einkaufszentrum Landstraße, das sticht in diesem Fall. Den Wochenendeinkauf schaffen wir gerade noch.

Die U3 bringt uns sicher nach Hause. Endlich daheim!

Die Kühlschranktüre war offen. Die ganze Woche. Die Butter hatte sich mittlerweile über den ganzen Kühlschrank verteilt.

 

Inhaltsverzeichnis

Teneriffa Lage, Entstehung, Klima
Der erste Tag Anreise, Hotel, Puerto de la Cruz
Der zweite Tag Icod de los Vinos, Parque del Drago, Abend am Strand
Der dritte Tag Puerto de la Cruz
Der vierte Tag Icod de los Vinos, Garachico, Masca
Der fünfte Tag Der Teide, Die Pyramiden von Güímar
Der sechste Tag Puerto de la Cruz
Der siebente Tag Playa de Las Teresitas
Der achte Tag Rückreise
Die Galerie Eine bildhafte Nachbetrachtung