News

20180302 Oswins Abschied von Aromea

Der Aromea-Gründer verabschiedet sich

Oswin Lippitsch hat Duftmarketing in Österreich eingeführt und marktfähig gemacht. Aromea AirDesign ist heute Marktführer in Sachen Duftmarketing und professioneller Raumbeduftung.

Im März 2018, nach zwanzig erfolgreichen Jahren, verabschiedet er sich in den „Unruhestand“ und übergibt sein Baby an Franz Planegger und Peter Wieser. Das Unternehmen behält seinen Hauptsitz in Kärnten, so wie es Oswin wichtig war. Und die Mission

Unsere Mission ist es, nützliche, wirkungsvolle und nachhaltig
erfolgreiche Duftprojekte partnerschaftlich mit unseren Kunden
zu verwirklichen.

wird weitergeführt. Mit dem bekannten Aromea-Team.

Die Feier

Zur Abschiedsfeier waren alle aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter eingeladen. Und da merkt man schon, welch eingeschworenes Team die Mitarbeiter bilden, wie gut die Chemie untereinander und auch mit den neuen Bossen funktioniert. Aber der Reihe nach:

Schloss Mageregg

Schloss Mageregg in Annabichl erwartet uns.

Oswin mit Toni, dem Haushirschen

Das ist Toni, der Hausherr.

Die Tische sind reichlich gedeckt.

Die Tische waren reichlich gedeckt. Und dann kamen sie alle. Fast alle, nur ganz wenige waren verhindert.

Das Aromea Team

Nach zwanglosem Meinungsaustausch wurde das Essen aufgetragen, dass sich die Tische bogen. Bilder davon sparen wir uns, wir wollen euch nicht den Mund wässrig machen. Nach der Stärkung hielt Oswin eine kurze, aber sehr launige Festrede.

Oswins Festrede

Die Verabschiedung durch die neuen Aromea-Eigner

Franz und Peter, die neuen Firmenchefs von Aromea AirDesign, lassen es sich nicht nehmen, Oswin persönlich zu verabschieden. Einige launigen Anekdoten geben Einblick über die ersten Kontakte zwischen alten und neuen Eigentümern. Was da alles ans Tageslicht kam! Franz und Peter überreichten ein Bild mit Karikaturen, die Oswins beruflichen Werdegang beschreiben.

Übergabe der Karikaturen

Der Beamer wurde aufgebaut und eingerichtet.

Oswin kämpft mit dem Beamer. Aber nicht lange.

Ein Rückblick auf die ersten zwanzig Jahre des Unternehmens Aromea folgte. Ich muss sagen, normalerweise fadisiere ich mich bei solchen Vorträgen, aber diesmal habe ich mich prächtig unterhalten. Und damit war ich offensichtlich nicht alleine.

Die Rückschau amüsiert und unterhält.

Es folgten Geschenke von den Damen der Belegschaft. Die Pflanze gab keine Rätsel auf, es war eine, die den letzten Messestand geziert hatte. Aber die Hutschachtel? An jedem 15. eines Monats sollte ein Geheimnis nach dem anderen gelüftet bzw. gelöst werden. Damit Oswin im Ruhestand nicht fad würde und er noch lange an „seine“ Aromea zurückdenken möge.

Geschenke, Geschenke

Zum Abschied brachte Sonja ein Ständchen dar, das zu stehenden Ovationen hinriss. Wenn wir nicht aufpassen, droht da noch eine zweite Karriere!

Sonjas Ständchen

Das rauschende Fest endete erst um Mitternacht.

Zum Abschluss noch ein bebildeter Überblick über die Veranstaltung:

Seite 1 von 1712345678910...»